FANTASIE HÖRT NIEMALS AUF

Schon als Kind lauschte ich unheimlich gerne den Geschichten meiner Oma. Sie erzählte mir von Zwergen, Wichteln und Elfen. Ich erinnere mich noch sehr gut an unsere Familienausflüge mit dem Bulli: Wir fuhren durch die nordhessischen Wälder und meine Oma erzählte mir Geschichten und Märchen. Ich konnte nie genug davon bekommen und wünschte heute, ich hätte ein Hörspiel von ihr. Leider hat meine Oma nicht mehr miterleben können, wie ich zur Kinderbuchautorin fantasiereicher Geschichten wurde. Aber ich glaube, sie hätte sich sehr darüber gefreut. Eines habe ich durch von meiner Oma gelernt, die Augen und Ohren offen zu halten. Offenzuhalten für neue Geschichten und Ideen. Bis ins Erwachsenenalter scheinen mich Zwerge, Elfen und Wichtel zu begleiten, sogar in unserem Schwedenurlaub.


Zu gerne hätte ich die kleine Wichteltasse mitgenommen. Was ich jedoch mitgenommen habe, ist die Fantasie. Die Fantasie für neue Geschichten. Beim Schwimmen im See kam mir eine neue tolle Idee. Noch ist sie nur in meinem Kopf. Meinen Kindern habe ich ein bisschen davon erzählt. Und vielleicht schreibe ich sie sogar eines Tages auf. Ich lasse es euch wissen!
0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BUCHMESSE