top of page

INTERVIEW MIT JUDITH SPÖRL

WENN ICH VORSTELLEN DARF...

... das ist Judith Spörl. Kinderbuchautorin und ebenfalls Mitglied der Kinderbuchmanufaktur vom ersten Tage an. Ihr Motto: AUCH BEIM LESEN WACHSEN FLÜGEL!
Judith hat aus ihrer Liebe und Begeisterung zum Beruf und dem Fliegen heraus angefangen, Kinderbücher zu veröffentlichen. Tante Ju – Fluglotsin und Autorin. Sie lebt in Salzburg und veranstaltet regelmäßig Flugplatzlesungen. Das klingt so irre spannend, dass ich eines Tages dabei sein werde.

Judith, erzähl doch mal…


Was magst du an deinem Beruf als Fluglotsin?
Mein Vater ist Pilot, ich hatte meinen Segelflugschein schon vor dem Autoführerschein – ich liebe das Fliegen und ich liebe Flugplätze und Flughäfen einfach! Als Lotsin ist man noch dazu bodenständiger und trotzdem abends zu Hause bei der Familie. Perfekte Mischung also! Ich „fliege meinen Tower“.
In der Flugsicherung gibt es kaum Hierarchien. In meine Arbeit quatscht mir keiner rein. Wer in der Position sitzt, ist Chefin/ Chef vom Dienst. Hohe Verantwortung auf Augenhöhe mit allen KollegInnen und PilotInnen. Super Arbeitsklima und tolle KollegInnen. Gute Bezahlung. Antrainierte Entscheidungsfreudigkeit – hilft auch im privaten Leben. Kein Job von 8-5. Flexibilität durch Schichtdienst. Und und und …


Wie und wann und warum bist du Kinderbuchautorin geworden?
Als meine Tochter in der „rosa-Ponyhof-Geschichten-Phase“ war. Lillifee, Bibi und Tina, Conny – aber nienix mit Flugzeugen! Fand sie total doof, wenn ich davon erzählt habe (hätte ich als Kind auch).
Challenge accepted! Und siehe da: meine Flugplatzgeschichten über Lena und ihre Freunde fand das Töchterlein mega cool. Das erste Buch kam 2016 bei Tredition, einem Print on Demand Verlag, heraus.
Bis ich so weit war sind aber einige Jahre vergangen. Ich habe so ziemlich alles falsch gemacht am Anfang, was man so falsch machen kann. Learning by doing! Eine große Hilfe war dabei meine Lektorin Anne Paulsen, die ich über den Verlag gefunden hatte.

Hast du Hobbys?
Zum Fliegen habe ich aktiv leider schon seit Jahren keine Zeit mehr. Ich spiele Klavier. Das wäre auch eine mögliche Alternativkarriere für mich gewesen früher. Aber die Fliegerei kam ja dazwischen.
Ich lese sehr, sehr, sehr viel. Tja – und nun das Schreiben, Herausgeben und Vermarkten von Kinderbüchern. Und Vorlesen! Ganz wichtig!
Sind Haustiere ein Hobby oder eine Lebenseinstellung? Nimm die noch mit dazu! Aus dem Tierschutz haben wir schon einige Vierbeiner aufgenommen.

Machst du gerne Urlaub? Wenn ja wo?
Wir wohnen in den Bergen. Kitschigst schön! Aber im Urlaub darf es bitte Meer sein. Davon kriege ich nie genug. Man findet uns öfter auf Rügen oder Richtung Italien unterwegs. Und Schottland! England allgemein liebe ich total. Und Australien! Mein drittes Buch über Lena spielt dort! Da ist viel Erfahrung aus alten Reisen eingeflossen, denn nach dem Abitur war ich ein paar Monate Down Under zum Fliegen …




Wie viele Bücher hast du bereits veröffentlicht?

2016 Lena fliegt sich frei (1) ab 10 Jahren
2017 Lena startet durch (2) ab 10 Jahren
2020 Lena Down Under (3) ab 12 Jahren
2018 Lena Earns Her Wings (Teil 1, Englisch)
2019 Jonas hebt ab ab 8 Jahren

2022 Immer dem Propeller nach Vorlesebuch ab 4 Jahren
Ein Projekt, dessen Erlös an die Stiftung „Fly and Help“ geht. (Die Stiftung setzt sich für den Bau von Schulen weltweit ein.)

Wie kam es zu deiner aktuellen Buchidee „Immer dem Propeller nach“?
Ich wurde von einem Freund angesprochen: „Judith, kennst du Fly & Help?“
Kannte ich nicht. Aber wie ich dann erfuhr, bauen sie Schulen weltweit in Entwicklungsgebieten. Der Gründer Reiner Meutsch ist auch Pilot. Daher der Name. Und irgendwie fand ich, das passt hervorragend zu meinem Motto „Auch beim Lesen wachsen Flügel“.
Ab da war klar: daraus mache ich ein Buch und der Erlös ist für die Kinder!



Du spendest den Erlös an „Fly and help“. Kannst du uns mehr darüber erzählen?
Reiner Meutsch, der Gründer von „Fly & Help“ hat den Lebenstraum seines Vaters verwirklicht. Einmal um die Welt reisen. Er hat das noch getoppt und gleich selbst einen Flugschein (mit Anfang 5o!) gemacht. Damit sein Flug um die Welt Sinn und Zweck hat, wurde die Stiftung gegründet. Reiners Reichweite und Mittel sind groß. Auf seinen Reisen besucht er immer wieder die Projekte, an denen er mitwirkt und überzeugt sich, dass die Hilfe auch wirklich dort ankommt, wo sie gebraucht wird. Schon über 600 Schulen wurden durch die Stiftung gebaut!
In meinem Bilderbuch fliegen Propinella und Hubi Hubert seine Originalstrecke von der Weltumrundung nach.

Wann und wo bekommst du die besten Ideen?
Beim Hundespaziergang. Beim Gehen im Wald plotte ich alles. Vom Instagram-Post, über Marketingkampagnen bis hin zu den Büchern.
Oder nachts, wenn ich eigentlich schlafen soll. Wenn eine Idee da ist, komme ich nicht davon los. Muss ich dann erst alles rausschreiben und dann ist wieder gut.

Was war die ungewöhnlichste Ideenkritzelei bisher?
Ein Kommentar unter einen Instagram Post von Katrin Grieco über die Kinderbuchmanufaktur. Es ging um Kinderbuch-Universen oder so. Aus einem Quatsch- Kommentar wurde eine wunderbare Geschichte (erscheint diesen Sommer) …

Schreibst du täglich? Wie lange schreibst du im Durchschnitt?
Täglich? Nein, gar nicht. Durch den Schichtdienst und Fulltimejob als Lotsin geht das nicht. Es gibt immer Phasen, wo ich viel schreibe, sozusagen in jeder freien Minute. Wie besessen. Und dann passiert auch mal wochenlang nichts. Ich versuche das Projekt gebunden zu bündeln. Manchmal klappts. Manchmal muss ich aber auch streng mit mir sein und die Finger vom Laptop lassen. Der Online-Shop und der ganze „Drumherum-Kram“ läuft ja nicht von alleine!



Hast du einen festen Arbeitsplatz?
Außer dem Tower? 😉 Zum Schreiben: Der Küchentisch oder mein Arbeitszimmer. Immer.
Wie kam es zu deinem Motto?
Hat sich unterwegs nebenbei entwickelt. Passt zu meinen Leidenschaften. Fliegen und Lesen. Und nach dem Workshop in der Kinderbuchmanufaktur über das „Warum“ in Social Media, habe ich es bewusst ausgebaut. Mit Lesen fängt alles an!

Etwas über deine Träume und Ziele…
Was ist dein größter Traum?
Abgesehen von vielen Enkeln, Gesundheit und Wohlbefinden für mich und alle meine Lieben bis hin ins biblische Alter? 😊
Ein kleines Häuschen im Grünen, ein Steinway-Flügel und ein paar erfolgreiche Kinderbücher, die mir das möglich machen.
Hast du Ziele für 2023?
Im Sommer erscheint mein nächstes Kinderbuch. Zwei, drei andere Geschichten muss ich auch noch überarbeiten – mal sehen, wie fix das läuft! Und ansonsten wie immer: Lesen, lernen, wachsen!



HERZLICHEN DANK!


Mehr über Judith lest ihr auf ihrer Website und ihrem SocialMediaAccount.



70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page