BUCHORTE - LESEN - WANN, WIE und WO?

Das Lesen verbinde ich tatsächlich mit vielen verschiedenen Orten und ich kann mir auch gar nicht so richtig entscheiden, welcher Ort mein Lieblingsleseplatz ist. Bevor ich das Buch besitze ist definitiv ein bequemer Sessel in der Buchhandlung mein Lieblingsplatz, in dem ich schmökern kann und mich entscheide, welche Bücher ich mitnehme. (Ich gehe nämlich selten mit nur einem Buch nach Hause und schon gar nicht ohne Kinderbuch!)

Bevor meine Zeitfenster zum Lesen knapper wurde, habe ich gerne im Freien. Auf der Terrasse meiner Eltern, deren Steine so erhitzt von der Sommersonne waren, dass ich sie irgendwann hochnahm und vor der Hitze unter den Kastanienbaum flüchtete. Dort wehte stets ein seichter Wind. Ich liebe es bei Wind zu lesen. Ganz egal an welchem Ort. Die Bewegung der Luft erinnert mich immerzu an meine Heimat, das mag ich sehr. Gerne lese ich auch am Meer oder an einem See in Schweden. Wenn es mir draußen zu kühl und ungemütlich wird, dann setzte oder lege ich mich auch gerne zum Lesen aufs Sofa. Auch, wenn ich gerne bei absoluter Stille lese, so lese ich auch oft in einem Buch, während mein Mann einen Film schaut. Dabei können wir tatsächlich beide super abschalten und sind trotzdem zusammen. Seit vergangenem Herbst habe ich mir in unserem Flur im Obergeschoss eine kleine Leseecke eingerichtet, sollte ich doch mal in Ruhe lesen wollen. Bisher habe ich dort ehrlicher Weise öfter zum Schreiben als zum Lesen gesessen.


Seit ich Kinder habe, ist mein Lesezeitfenster ziemlich geschrumpft – zumindest in Bezug auf Erwachsenenliteratur. Meinen Kindern lese ich täglich mindestens 20 Minuten vor. Zum Vorlesen kuschel ich mich am liebsten mit meinen Kindern aufs Sofa oder abends gemeinsam ins Bett. Bestenfalls regnet es draußen und die Kerzen brennen. Dann erst ist es so richtig gemütlich. Dank meiner Kinder habe ich bereits so viele tolle Kinderbücher gelesen, dass meine Erwachsenenbücher gerne noch etwas warten dürfen. Da ich nie „nur“ ein Buch lese, liegen im Haus an verschiedenen Orten verschiedene Bücher.


Auf dem Sofa lese ich gerne mal pädagogische Literatur oder Fachliteratur. Im Arbeitszimmer Kinderbücher zur Recherche. In der Badewanne eines der Hygge- oder Lykke-Bücher von Meik Wiking, beim Zähneputzen das Café am Rande der Welt oder The Big five for live oder aber Astrid Lindgrens Liebesgeschichte über ihre Eltern. Im Bett lese ich immer einen Roman. Gerne auch zwei, falls mir einer mal zu anstrengend oder langweilig wird, dann lesen ich zwischendurch das andere Buch weiter. Leider schlafe ich dabei meist zu schnell ein und lese dadurch auch gerne mal eine Seite doppelt und dreifach. 😉📚❤️

Ganz egal, wo und wie viel ich lese, Hauptsache ich lese! Denn Lesen entspannt mich mindestens genauso sehr, wie SCHREIBEN!

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BUCHMESSE